Feedbacks

Renata M., 53, Dozentin (Name auf Wunsch geändert)

Mein Leben hat sich seit einiger Zeit stark verändert. Alles begann mit einem Coaching bei Nadja Bircher. Mir ging es seit einigen Jahren erbärmlich: ich hatte keine Freude mehr und vegetierte vor mich hin. Nach aussen hin trug ich eine Maske, ich funktionierte und niemand merkte, wie es in mir tatsächlich aussah. In meiner langjährigen Ehe war ich unglücklich, es fehlte mir an Zärtlichkeit, körperlicher Nähe und Erotik. Ich fühlte mich wie in einem Käfig, alles engte mich ein, mein Mann, meine erwachsenen Kinder, mein Leben im Allgemeinen. Ich sehnte mich so sehr nach Freiheit und Abenteuer, verbot mir das aber aus moralischen Gründen. In meinem Kopf und Herzen herrschte ein riesiges Chaos. Irgendwann kam ich an einen Punkt an, wo ich so nicht weitermachen konnte und alles loswerden musste. Das Coaching bei Nadja Bircher gab mir einen Raum wo meine Gedanken, Sehnsüchte, Ängste und Befürchtungen Platz fanden. Nadja hörte sich alles an und nahm es wertfrei entgegen. Seit langem fühlte ich mich wieder wohl und konnte mit ihrer Hilfestellung aus Fragen und “Rollenspielen” über mich selber nachdenken. Nach dem Coaching brauchte ich Zeit um all die neuen Gefühle, Gedanken, Erkenntnisse zu verarbeiten. Leicht war es nicht und ich brauchte Zeit, viel Zeit. Manchmal verdrängte ich auch all die neuen Eindrücke. Die Veränderungen kamen auch nicht von heute auf morgen aber schlussendlich hat es sich gelohnt. Heute bin ich glücklich und habe etliche Dinge in meinem Leben geändert und verändert. Das Coaching bei Nadja hat mir Mut gemacht, mein Leben so zu leben wie ich will und wie es mir guttut. Und ich geniesse jeden einzelnen Tag aufs Neue. Seit dem Coaching habe ich Nadja bei einigen Anlässen getroffen. Sie hat nie eine Bemerkung gemacht, was wir besprochen haben. Das hat mir bewiesen, dass ich mich 100% auf ihre Verschwiegenheit und wertfreie Haltung verlassen kann. Dafür bin ich dir, liebe Nadja, sehr dankbar.

Ich kann das Coaching bei Nadja Bircher jeder Frau empfehlen, die in ihrem Leben etwas verändern will.

 

 

Deborah, 36, Unternehmerin (Name auf Wunsch geändert)

Als Unternehmerin bin ich gewohnt, mich für die Anliegen des Geschäfts einzusetzen und zu verhandeln. Im Privatleben fällt es mir aber schwer, mich für meine Bedürfnisse stark zu machen. Ich neige dazu, meine Bedürfnisse hinter denjenigen von Freunden und Familie zu stellen, was mich jeweils unzufrieden und erschöpft macht. Im Coaching mit Frau Bircher haben wir die dahinterliegenden Denkmuster analysiert und aufgezeigt. Dies hilft mir mein Verhalten zukünftig gezielt zu beeinflussen und zu verändern. Ebenfalls konnte ich dahinter Muster erkennen, die mich auch schon in anderen Bereichen in meinem Leben beeinflussten. Ich habe Frau Bircher als kompetenten und sympathischen Coach erlebt. Sie hat sich Zeit genommen und die richtigen Fragen gestellt, um mein Thema wirklich auch in der Tiefe zu durchleuchten.

 

 

Barbara Wyss, 39, Inhaberin Haarkultur Poisson Noir

Ich wusste, dass Nadja nach der Life-Coach Ausbildung an der Bock-Akademie, die MindFuck-Ausbildung begonnen hatte und entschied mich deshalb, mit ihr, ein mich schon lange begleitendes Thema, anzugehen. Schon seit meiner Jugend tappte ich immer wieder in die selben „Gedanken-Gefühls-Fallen“. Gegenüber anderen Menschen mit scheinbar oder tatsächlich höherem Wissens- oder Bildungsstand machten sich in mir Selbstzweifel und Minderwertigkeitsgefühle breit, so dass ein meinerseits offenes und lockeres Zusammensein, nicht mehr möglich war. Von einem Wort zum nächsten konnte meine Stimmung kippen und mich in meinem selbstvernichtenden Gedanken- und Gefühlsstrudel gefangen halten. Dies konnte in Diskussionen zu heftigen und rechtfertigenden Auseinandersetzungen führen, die nicht selten mit einem unguten Gefühl endeten. Im gedanklichen Nachgang und in Gesprächen mit mir Nahestehenden erkannte ich, dass es meistens nur meine eigenen Gedanken waren und nicht die anderen Menschen, die mich soweit brachten. Ich erhoffte mir also von einem Mindfuck-Coaching, dass ich diese Negativspirale mit geeigneten Werkzeugen durchbrechen lernen könnte. In der Session mit Nadja erfassten wir die Ausgangslage, erkannten dabei die einzelnen, sich jeweils abspielenden Mechanismen und legten fest, mit welchen Mitteln und Gedankenwerkzeugen ich in Zukunft auf solche Situationen reagieren kann. Nadja war eine aufmerksame Gesprächspartnerin, die schnell verstand, worum es ging und sie verstand es ausgezeichnet, mich zu den obenerwähnten Lösungsansätzen zu führen. Das Coaching bei Nadja kann ich allen sehr empfehlen, die für eine konkrete Problemstellung im Alltag anwendbare Lösungsansätze erarbeiten wollen. Nadjas analytischer Verstand und ihr humorvoller Charakter, machten die Coachings-Session trotz schwierigem Thema, zu einem sehr anregenden und positiven Erlebnis.

 

Lisa S., 30, Psychologin

Ich hatte gerade erfolgreich mein Studium beendet, wusste, was ich beruflich wollte und war diesbezüglich sehr erfolgreich unterwegs. Doch ich hatte den Eindruck, dass mein Privatleben stagnierte. Ich lebe in einer Beziehung, in der ich aber das Gefühl hatte, nicht das zu bekommen, was ich mir wünsche. Auch machte ich mir Gedanken, eine Familie zu gründen, war mir aber unsicher, ob jetzt der richtige Zeitpunkt dafür ist und hatte gleichzeitig Angst, dass – wenn ich jetzt noch zuwarte – es dann plötzlich zu spät dafür ist. Ich machte mir viele Gedanken und meine Gefühle waren widersprüchlich; ein Durcheinander, das ich klären wollte. Nadja Bircher konnte mir helfen, meine Gedanken zu ordnen und mir meiner tiefen Wünsche bewusst zu werden. Mir wurde klar, was für eine Beziehung ich führen möchte und mit welchem Partner. Dank des Coachings gewann ich in diesen grossen Fragen Klarheit und Sicherheit. Als Frau mit vielen Ambitionen im Job war das alles andere als einfach, zuzugeben, dass mir auch andere Sachen wichtig sind. Nadja Bircher war sehr bei mir, sie gab mir das Gefühl, mich komplett öffnen zu können. Ihre feinfühlige und einfühlsame Art waren entscheidend und ich war sehr froh, dass sie an meiner Seite war.

 

Barbara F., 23, Hebamme (Name auf Wunsch geändert)

Durch eine gute Freundin bin ich auf Nadja Bircher gestossen. Ich bin 23 Jahre alt und habe gerade mein Studium beendet, wollte meine Beziehung beenden und der Kontakt zu meinen Eltern war rar und nicht harmonisch. Ich fühlte ich mich leicht verloren und hilflos, wusste nicht wie weiter. Wer konnte mir noch die richtigen Fragen stellen, damit ich weiss, was ich denke und tun möchte? Ich war immer eher skeptisch demgegenüber, wollte auch nie zu einer Psychologin, was kann ich davon profitieren, was wird besprochen bzw. kann mir eine fremde Person weiterhelfen? Es war die beste Entscheidung, zu Nadja Bircher zu gehen, auch wenn es viel Mut gebraucht hat. Durch das Coaching bei ihr wurde dann Vieles klar und schien einfacher als gedacht. Mit ihrer ruhigen, herzlichen und empathischen Art hat Nadja Bircher genau das in mir geweckt, was noch gefehlt hat. Ihre verschiedenen Übungen und treffenden Fragen haben mir sehr geholfen. Ich musste mir Dinge überlegen, worüber ich mir vorher noch keine Gedanken gemacht hatte, genauso wie ich es gebraucht hatte und es wurde mir Vieles bewusster und ich sah auch wieder viel positiv. Die Zeit bei ihr hat sich sehr gelohnt und sie konnte mich durch und durch positiv und gestärkt nach Hause gehen lassen. Ich denke oft zurück an die Gespräche mit ihr, es hat mir viel gebracht und ich fühle mich in Vielem gestärkter und selbstsicherer. Ich kann alles erreichen, was ich will und ich kann mich auf mein Gefühl verlassen.

 

 

Rahel L., 39, Primarlehrerin

In Gesellschaft von Menschen fühle ich mich wohl. Umgeben von Menschen kann ich mich erholen und Energie auftanken. Leider geriet ich immer wieder in Situationen, in denen Frauen das gesellige Beisammensein dazu nutzten, um sich über nicht anwesende Personen negativ auszutauschen. Auf gut Deutsch: sie tratschten und lästerten. Nach solchen Abenden fühlte ich mich ausgelaugt und oft hatte ich Bauchweh. Irgendwann versuchte ich solchen Treffen auszuweichen und mied es mich mit Personen zu treffen, bei denen ich wusste, dass sie gerne lästerten. Wie das Leben eben so herrlich ironisch ist: je mehr ich versuchte solche Situationen zu vermeiden, desto häufiger landete ich in solchen Konstellationen. Es war nicht so, dass ich mein Leben nicht mehr leben konnte, aber es war  mühsam. Mit Nadja Bircher zusammen schaute ich die Situation einmal genauer an. Es war extrem spannend herauszufinden, warum ich so reagierte und was mein Gedankengut dazu war. Sie schaffte es mich mit heiklen Fragen zu konfrontieren, so dass ich bereit war, mir selber zuzuhören. Zusammen überlegten wir dann auch, wie ich in Zukunft in solchen Situationen reagieren könnte.  Ich freute mich sogar richtig auf die nächste Tratschrunde, da ich meine neue Strategie anwenden wollte. Aber eben, das Leben ist ironisch… Sobald ich eine Lösung für mich hatte, geriet ich nicht mehr in solche Situationen. Inzwischen ist einige Zeit vergangen. Diese Situationen machen mir keine Angst mehr, auch wenn ich mitten drin bin. Ich weiss jetzt, warum ich so reagiere und ich weiss, wie ich reagieren kann, damit es mir wohl ist.